Quali fürs Volksbanken-Frauen-Masters

WADERN Der „2. AOK Ladies-Cup“ – 10. Frauenhallenturnier der SG Morscholz-Steinberg“ wird am Sa,stag, 4. Januar, in Wadern. Spielbeginn in der Herbert Klein Halle ist um 11 Uhr. Das Endspiel ist für 18.30 Uhr geplant. Neben Wertungspunkten und Wanderpokal geht es mit insgesamt 1150 Euro auch um ein stattliches Preisgeld. Hiervon winkt dem Sieger die stolze Summe von 600 Euro. Zudem darf sich die beste Torschützin der Endrunde über eine zusätzliche Auszeichnung freuen.

Mit 48 Wertungspunkten ist der „2. AOK Ladies-Cup“ der SG Morscholz-Steinberg erneut die Topveranstaltung der neun Qualifikationsturniere zum „18. Volksbanken-Frauen-Masters“. Für das Endturnier am 16. Februar in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken qualifizieren sich die sieben punktbesten Mannschaften der Turnierserie.

Sicher planen kann schon der 1. FC Riegelsberg, der als Titelverteidiger sein Ticket bereits in der Tasche hat. Für alle übrigen Teams gilt es bei den Qualifikationsturnieren die notwendigen Punkte zu sammeln.

Einen großen Schritt zum Ziel können die Mannschaften bereits in Wadern tun, denn hier wird mit satten 48 Zählern der dickste Punktekuchen aller Turniere verteilt.

Entsprechend hochklassig präsentiert sich das Teilnehmerfeld der 16 Mannschaften, die beim „2. AOK Ladies-Cup“ um den Sieg kämpfen. Insgesamt richtet die SG Morscholz-Steinberg das Turnier bereits zum 10. Mal aus. Passend zum Jubiläum kann der Veranstalter das stärkste Teilnehmerfeld der Turniergeschichte präsentieren. Erstmals geht mit der SG Andernach ein Team aus der 2. Bundesliga an den Start und gilt als ganz heißes Eisen. Bereits im vergangenen Jahr scheiterte das Team mit der weitesten Anreise – damals noch als Regionalligist – erst im Endspiel am späteren Masterssieger 1. FC Riegelsberg.

Aber auch der Titelverteidiger zählt neben den weiteren Regionalligisten 1. FC Saarbrücken II, TuS Issel und der erstmals teilnehmenden SG Fidei 2015 zum engeren Favoritenkreis. Hoffnungen im Kampf um Punkte und Preisgelder dürften sich allerdings auch die zahlreichen Verbandsligisten SV Dirmingen, SC Falscheid SG Bliesmengen/Bliesransbach, 1. FC Niederkirchen, 1. FFC Ludwigshafen und die Lokalmatadorinnen vom SV Bardenbach machen, welche ihren „Heimvorteil“ für sich nutzen wollen.

Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die Landesligisten SV Weiersbach und SV Wahlen-Niederlosheim, Bezirksligist SV Überroth sowie den SV Wustweiler aus der Bezirksklasse.

Organisator Andreas Weingarten von der SG Morscholz-Steinberg: „Wir freuen uns zu unserem Jubiläumsturnier so viele Spitzenmannschafen wie noch nie begrüßen zu dürfen. Allerdings sollten diese gerade in der Halle nicht den Fehler machen, die vermeintlich kleineren Teams zu unterschätzen – das macht die Sache für die Zuschauer zusätzlich reizvoll. Auf alle Fälle dürfen sich alle Fans auf Hallenfußball der Spitzenklasse freuen.“

Als besonderes Highlight für alle Besucher wird durch Hauptsponsor AOK im Foyer der Halle eine Torschussgeschwindigkeitsmessung incl. Gewinnspiel durchgeführt.

Der komplette Spielplan kann auf der Vereinshomepage eingesehen werden (www.sgmorscholz-steinberg.de). red./am

Wochenspiegel Artikel lesen