Spielbericht Saarland-Pokal gegen VfB Tünsdorf

 

Als Abwechslung zum Alltag der Kreisliga A stand diese Woche der Saarlandpokal auf dem Programm. Nachdem wir automatisch nach einem „Freilos“ für die zweite Runde qualifiziert waren, wurde uns für diese Partie der Landesligist VfB Tünsdorf zugelost. Dieser belegt nach dem Aufstieg im Sommer derzeit den 8. Tabellenplatz in der Landesliga West, wodurch die Favoritenrolle an diesem Tag klar verteilt war.

Hinzu kamen auf unserer Seite jede Menge krankheits-, verletzten-, und berufsbedingte Ausfälle, wodurch der Kader kräftig durchgemischt wurde und der ein oder andere Spieler sein Pflichtspieldebüt für diese Saison feiern durfte.

 

Zum Spiel:
Da die Vorzeichen klar verteilt waren, wusste unsere Elf genau was heute gefordert ist: Wille, Kampf und Teamgeist im Verbund mit einer stabilen Defensive. Und genauso sind wir ins Spiel gestartet. So dauerte es bis zur 10. Minute des Spiels, dass die Gäste das erste Mal gefährlich wurden. Nur zwei Minuten später stand es dann aber leider 0:1 aus Sicht unserer SG. Wer jetzt dachte, dass dies ein Bruch im Spiel geben wird, lag allerdings falsch. Unsere Jungs standen souverän und kämpften sich mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause. Einzige Wehrmutstropfen waren zwei Verletzungen in Durchgang eins: Roman Klesen musste in der 28. Minute, ebenso wie unser Mittelfeldmotor Daniel „Eusi“ Körbitz zur Halbzeit, das Feld verletzungsbedingt verlassen.

Die Einstellung unserer Truppe war aber auch hierdurch nicht zu brechen und so präsentierte man sich auch in der zweiten Hälfte defensiv stabil. Man schaffte es sogar sich durch erste Torraumszenen dem Gehäuse der Tünsdorfer anzunähern. Das führte aber zu einem starken Konter des Landesligisten, der in der 65. Minute seine Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Nachdem in der 69. Minute direkt das dritte Tor nachgelegt wurde, war das Spiel entschieden. Die Gegenwehr unserer Mannschaft blieb aber weiter bestehen und so blieb es an diesem Abend bei den drei Gegentreffern. Nach einem starken Laufweg von Noah Grünewald hätten wir um ein Haar sogar den Ehrentreffer erzielt, nur leider rauschte der Ball knapp am linken Torpfosten vorbei.

 

Unterm Strich kann man mit der 3:0-Niederlage gegen eine Mannschaft aus der Landesliga zufrieden sein. Unsere SG präsentierte sich mit einer starken Einstellung und einer guten Moral. Dies zeigte sich vor allem im geordneten Defensivverhalten und dem guten Verschieben auf dem Platz. So schaffte man es nur wenige Großchancen für den VfB Tünsdorf zuzulassen.

Tore:

 

Aufstellung:

Yannick Zeiß –Robin Sochurek, Nic Trampert, Frederic Zeiß, Julian Klein (72. Min: Niklas Hoff) – Michael Ott, Daniel Körbitz (46. Min: Christoph Heinz), Christoph Klein, Samir Mazrek, Noah Grünewald – Roman Klesen (28. Min: Etienne Lauck)